Das erste Phono Bausatz Projekt

dies ist das erste Phono Bausatz Projekt geeignet für MM ( moving magnet ) und MC ( moving coil ) mit hoher Ausgangsspannung, später folgt ein Vorsatz der auch den Einsatz von MC Systemen mit niedrigen Ausgangsspannungen ermöglich.


Hier die ersten Bilder von der Phono Verstärkerplatte. Sie kann in Gehäuse Eigenkonstruktion montiert werden, dabei befinden sich die Eingangsbuchsen direkt vor den Eingangsröhren und sollten auch so verbaut werden um eine möglichst geringe Brummeinstreuung zu erreichen, die Ausgangsbuchsen können  aber einer beliebigen Stelle montiert werden. Bei der Montage sollte eine gute Schirmung der Verstärkerplatte eingeplant werden, eventuell auch Schirmkappen der Eingangsröhren.

Hier die teilweise verdrahtete Stufe, alle Versorgungsleitungen und die Ausgangsbuchsen werden über die Lötleiste verbunden, als weiteres Modul ist dann ein kleines Netzteil mit einem Ringkerntrafo erhältlich.

Die fertige Verstärkerplatte bestückt mit Valvo Röhren, in der Eingangstufe 2 x ECC83 in der Ausgangsstufe 2 x ECC85, dort kann dann aber auch ECC83S genutzt werden.

Der vorläufig fertige Aufbau, es folgen noch einige Anpassungen und zusätzlich Glättungskondensatoren.

Das vormontierte Netzteil, es hat ungefähr die gleiche Baugröße und kann so gut in das gleiche Gehäuse wie die Verstärkerplatte eingebaut werden.

Das fertige Netzteil und die erste Testverdrahtung.

Der erste Probelauf mit meiner Kora 90, dem Lenco 85 mit einem Stanton MK500 III  MM System und BJH auf dem Teller, sehr gutes fast brummfreies Ergebnis trotz offenen Aufbau und fehlendem Erdungsdraht.

Weiter mit kleinen Anpassungen und Tests mit diversen Röhren.


mailto:  info@roehrensockel.de

Anfangsseite